Gold, Gold, Gold - Müsen hat Gold

Was sich anhört wie eine Reportage von Olympia war Gestern gegen 18:15 Uhr in Müsen Gewissheit. Da teilte Landrat Andreas Müller dem Müsener Organistations-Chef Andreas Bolduan telefonisch mit, dass Müsen beim Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2017 den 1. Platz belegt und damit Gold gewonnen hat.

Bei den Anwesenden am Bürgerhaus bracht bei diese Nachricht Jubel aus und es wurde kräftig auf den Erfolg angestoßen.

Was so erfolgreiche endete, startet nach monatelager Vorbereitung am Donnerstag Morgen um 9 Uhr im Müsener Bürgerhaus. Dort versammelten sich alle Aktiven. Die letzten Vorbereitungen wurden getroffen. Andreas Bolduan dankte Allen für das bisher geleistete und wünschte allen einen schönen und erfolreiche Bereisung.

Durch die Feuerwehr wurden die Aktiven zur ersten Station der diesjährigen Begehung auf den Altenberg gefahren. Zu Überraschung aller war die Kommission bereits vor Ort - 20 Minuten vor der Zeit. Aber das war natürlich kein Problem und so startet die Bereisung wie geplant am Fuße des Turm in mitten des Ausgrabungsgeländes. Klaus Rieke vom Bürgerforum Müsen begrüßte die Kommission ganz herzlich und stimmte sie auf die kommenden 150 Minuten ein. Auch Bürgermeister Holger Menzel hieß die Kommission in Müsen willkommen und freute sich auf den Rundgang in Müsen. Dieter Tröps, Kreisheimatpfleger und Juryvorsitzender, stellte die Kommission vor, deren Mitglieder farbige Nameneschilder trugen. Die Farben standen für die einzelnen Themengebiet.

Dann war es an Dr. Rolf Müller vom Verein Altenberg & Stahlberg, die Geschichte des Altenberges, das Ausgrabungsgeländes und die Entstehungsgeschichte des Altenbergturms darzustellen. Holger Kraft konnte dann noch sehr interessante Informationen zur besonderen Fauna und Flora auf dem Altenberg geben. Danach ging es dann zurück zum Bus und für die Kommission ging es zur nächsten Station, dem oberen Hüttenweiher in Müsen.

An dieser Stelle musste sich der Autor leider von der Gruppe verabschieden um die letzten Vorbereitungen im Bürgerhaus für die letzte Station der Bereisung und den anschließenden Ausklang nach der Bereisung zu treffen. Aber wie das Ergebnis  gezeigt hat, haben die nachfolgenden Stationen die Kommission überzeugt. In den nächsten Tagen werden versuchen, weitere Infos zu den einzelnen Stationen nachzureichen.

Auch weitere Bilder werden wir noch bei fügen. Hier erstmal die Bilder vom Altenberg: