Am 25. Mai 2014 war es wieder soweit. Da waren die Hilchenbacher Bürger aufgerufen, die Mitglieder des Stadtrates, des Kreistages und den Landrat neu zu wählen. Der Bürgermeister wird erst 2015 gewählt, da der derzeitige Bürgermeister Herr Hasenstab nicht von dem Recht gebraucht macht, seine Amtszeit um eine Jahr zu verkürzen, um am gleichen Termin die Wahl durchführen zu können.

In Müsen gibt es drei Wahlbezirke. Nachfolgende sind die Direktkandidaten mit Ihren erzielten Stimmen aufgelistet.

 

Die Kandidaten

Wahlbezirk Müsen Nord

Martin Krischok, SPD

Gewählt mit:

153 Stimmen

   

Andreas Bolduan, UWG

132 Stimmen

Gewählt über Liste der UWG

 

Stephan Laubach, CDU

48 Stimmen

Christoph Schütz, Grüne

19 Stimmen

 

Rainer Münker, FDP

17 Stimmen



Wahlbezirk Müsen Mitte

Ulrich Bensberg, UWG

Gewählt mit:

161 Stimmen

   

Julian Braukmann, SPD

121 Stimmen

 

Rolf Skale, CDU

48 Stimmen

Bärbel Dörr, Grüne

17 Stimmen

 

Sabine Schimmelpfennig, FDP 

9 Stimmen



Wahlbezirk Müsen Süd

Jan Oliver Thomas, SPD 

Gewählt mi:

188 Stimmen
   

Peter Kraus, UWG

50 Stimmen
 

Patrick Müller, CDU

48 Stimmen

Frank Luschei, Grüne

42 Stimmen

 

Jörg Linker, FDP

18 Stimmen

 

Für Infos zu den Kandidaten klicken Sie bitte auf den Namen.

Persönliches

Geburtsdatum/ Ort:
Beruf:
Familienstand:
25.Januar 1950 mitten in Müsen
Tischlermeister, Möbelhändler, Bestatter
verheiratet, 2 erwachsene Töchter

Was verbindet mich mit Müsen?
Ich bin familiär und beruflich tief in Müsen verwurzelt, bin hier geboren und lebe seitdem, bis auf kurze Unterbrechungen während der Ausbildungszeit, gerne hier in der Ortsmitte von Müsen.

Warum kandidiere ich für den Rat der Stadt Hilchenbach
Es ist mir wichtig, aktiv an Rahmenbedingungen für unser Dorf mitzuarbeiten und Müsen auch im Rathaus ein Gesicht zu geben.

Viele Dinge, die unser näheres Wohn- und Arbeits- und Lebensumfeld betreffen, werden im Rat der Stadt Hilchenbach angestoßen, beraten und auch verabschiedet. Daher ist es mir wichtig, dort die Belange unserer Bürger und ihre langfristigen Interessen zu vertreten.
Dazu biete ich gerne weiterhin ein (mein) offenes Ohr an, damit bei Ratsentscheidungen auch die Meinung meiner Mitbürger einfließen kann.

Ich glaube, dass ist mir in den letzten 5 Jahren auch schon gut gelungen und daran möchte ich in nächsten Jahren gerne weiterarbeiten.

Eine weitere Motivation für mich ist, Vorbild auch für die nächste Generation zu sein und ein Zeichen gegen Politikverdrossenheit zu setzen.

Was möchte ich (für Müsen) erreichen?
Mir ist es wichtig, unseren schönen, von vielen Generationen so reich geprägten Ort, lebens- und liebenswert zu erhalten.
Wir haben in Müsen ein solides Fundament. Auf dieses sollen auch zukünftige Generationen bauen und auskömmlich und zufrieden hier leben können. Dabei möchte ich gerne mithelfen.

Bei relativ leeren kommunalen Kassen möchte ich dazu beitragen, dass, bei aller nötigen Sparsamkeit, vorhandene Gelder nur in sinnvolle Projekte fließen. Natürlich auch in Projekte hier in Müsen.
Damit kann aus dem Hilchenbacher Ratssaal heraus ein Beitrag  für die Pflege und Weiterentwicklung unserer Infrastruktur und unserer Ortskultur geleistet werden.

Hier in Müsen müssen wir uns klar werden, wo unsere Prioritäten liegen. Durch die Weiterentwicklung der Dorfgespräche haben wir die Möglichkeit, uns intensiv darüber auszutauschen.

Wir haben meiner Meinung nach in den nächsten Jahren folgende wichtigen Themen:
(Aufzählung, keine Rangfolge)

  • Erhalt und Gestaltung der Ortmitte, Fertigstellung des Dorf-Informationsparks
  • Stärkung der vorhandenen Gastronomie und des Einzelhandels, dabei die Möglichkeit prüfen, auch örtliche, landwirtschaftliche Produkte anzubieten
  • ergänzt durch Angebote in Dahlbruch die ortsnahe, auch ärztliche, Versorgung erhalten
  • Erhalt und Pflege unserer vorhandenen Infrastruktur: z.B. Kindergarten, Grundschule, Kirche, Feuerwehr, Sparkasse, Vielfalt der Vereine, Sporthallen, Freibad, Straßen, Gässchen, bergbauliches Erbe: Besucherstollen, Bergbaumuseum, Altenberg, Alte Menage, Müsener Schlag usw.
  • Verhinderung von Industrie- und Gewerbebrachen
  • Erhalt von Arbeitsplätzen vor Ort, dadurch wird evt. ein Ausbildungsangebot (auch ein handwerkliches) möglich
  • Entwicklung unseres dörflichen Friedhofs, Erhalt der Friedhofskapelle
  • was ist an Bürgerbegegnungsstätten und -plätzen nötig, Bürgercafé möglich?
  • Zusammenleben von Alt und Jung überdenken und weiterentwickeln
  • für Neubürger offen sein und Zusammenleben und Integration fördern
  • Erhalt unserer Lebensgrundlagen durch Pflege von Natur, Wald und Kultur
  • Förderung und Wertschätzung von Ehrenamt und bürgerschaftlichem Engagement
  • ....und bestimmt viele spontane Dinge mehr

Ich freue mich auf die Herausforderungen!

 

 

Persönliches

Familienstand:
Ausgeübter Beruf:


Interessen:

ledig
Angestellter im Fachdienst Brand- und Bevölkerungsschutz, Rettungsdienst (FD 37) des Kreis Olpe als Rettungsassistent auf der Lehrrettungswache Lennestadt.
Feuerwehr, Erste Hilfe, Laufen, Obstacle Race, Treppenlaufen, Skifahren sowie Film und Fotografie

Was verbindet mich mit Müsen?
Mit Müsen verbinde ich Heimat bzw. mein bisheriges Leben.
Ich lebe jetzt seit 31 Jahren in diesem schönen Ort und auch nach so einer langen Zeit gibt es immer wieder neue Dinge die man entdecken kann.  
Für viele Hilchenbacher ist Müsen „nur“ ein Ortsteil ihrer Stadt, das mag zwar für Außenstehende die sich nicht oft mit Müsen beschäftigen stimmen aber für die Müsener ist Müsen mehr als „nur“ ein Ortsteil. Für sehr viele Müsener ist IHR Ort der Lebensmittelpunkt geworden egal ob im privaten oder im geschäftlichen Bereich. In Müsen gibt es neben vielen ortstypischen Vereinen und Institutionen (Turnverein, Feuerwehr, Schützenverein, Musikverein) auch viele kleine Interessengemeinschaften und Vereine die sich um das Wohl und Zusammenleben der Müsener kümmern. Müsen ist ein Ort wo man zusammensteht und wo die Nachbarn sich noch gegenseitig helfen und das ist für solch eine große Einwohnerzahl mittlerweile leider nicht mehr so selbstverständlich. Die Müsener wissen aber auch wie man Festlichkeiten organisiert bzw. durchführt (Hafenfest, div. Weihnachtsmärkte, Seefest usw.).
All diese Punkte und noch viele mehr verbinde ich mit Müsen und machen Müsen somit zu meiner geliebten Heimat.

Warum kandidiere ich für den Rat der Stadt Hilchenbach?
Diese Frage habe ich mir anfangs auch gestellt und die Antwort ist so simple wie einfach. Ich möchte als einer der Vertreter von Müsen mich im Rat der Stadt Hilchenbach für die Belange der Müsener einsetzen, so das Müsen auch weiterhin eine starke Stimme in Hilchenbach hat. Eine Stimme für Müsen sollte auch aus Müsen kommen, da viele Belange eher im Dorf besprochen werden und da sind die Ratsvertreter aus Müsen nun einmal näher am Geschehen als Vertreter für Müsen die aus anderen Stadtteilen kommen.
Des weiteren bin ich auch ein Mensch der lieber politisch handelt und mitwirken möchte als jemand der immer nur kritisiert aber sich dann nicht engagiert.

Was möchte ich (für Müsen) erreichen?
Ich möchte für Müsen eine Stimme im Rat der Stadt Hilchenbach sein die sich für die Interessen der Müsener einbringt und einsetzt. Zu meinem persönlichen Verständnis von Politik gehört es  nicht immer alles hinzunehmen sondern auch zu hinterfragen und genau das hat mir in den letzten Jahren in der Stadt Hilchenbach zu oft gefehlt. An mich herangetragene Themen und Fragen, egal welcher Art, werde ich meiner Fraktion vorstellen und mit dieser besprechen.
Was für den Ort von Bedeutung ist soll auch für mich von Bedeutung sein. Schwerpunkte möchte ich mir in den Bereichen des Ehrenamt, der Schullandschaft und des örtlichen Zusammenlebens setzen.

Persönliches

Familienstand:
Ausgeübter Beruf:

ledig
Auszubildender Bankkaufmann

Was verbindet mich mit Müsen?
Wenn ich über diese Frage nachdenke, dann fällt mir als erstes die schöne Natur ein, die wir hier in und um Müsen herum haben. Ich selber habe hier ja noch vor ein paar Jahren „Buden“ und „Staudämme“ im Wald gebaut.
Heute sind es eher schöne Spaziergänge durch die tolle Landschaft.

Ebenso fällt mir aber auch der Zusammenhalt in unserem Ort ein, denn der Spruch „eine Hand wäscht die andere“ wird hier nicht nur von Mitbürgern, sondern auch von unseren vielen Vereinen gelebt.

Warum kandidiere ich für den Rat der Stadt Hilchenbach?
Weil meiner Auffassung nach, jeder seinen Teil zum gesellschaftlichen Leben beitragen sollte. Ich möchte meine Fähigkeiten im Rat der Stadt Hilchenbach einsetzen um die Interessen der Müsener und deren Meinungen angemessene vertreten zu können.

Was möchte ich (für Müsen) erreichen?
Eine gute Frage!
Ich möchte mich dafür einsetzten, dass unser Dorf noch viele Jahre in der heutigen Form bestehen bleibt. Damit meine ich u.a. dass wir die Grundschule und den Kindergarten in unserem Dorf erhalten müssen, um auch als Wohnort für junge Familien attraktiv zu sein.

Damit Kinder und Jugendliche ausreichende und angemessene Spielmöglichkeiten haben, möchte ich mich für eine bedarfsgerechte Ausstattung des vorhandenen Spielplatzes an der Grundschule, sowie des Spielbereichs im Müsener Freibad einsetzen.

Die Renovierungsarbeiten, welche die Feuerwehr – in Form von Eigenleistung – an einem historischen Gebäude in unserem Ortskern leistet muss honoriert werden. Deshalb werde ich mich dafür einsetzen, dass die Stadt Hilchenbach das vorhandene Treppenhaus, des alten Rathauses (jetzt Feuerwehrgerätehaus) von einer Fachfirma sanieren lässt.

Zusammenfassend möchte ich eigentlich erreichen, dass unsere Dorfgemeinschaft auch in der heutigen Zeit weiter zusammenhält und dass das Leben in Müsen auch zukünftig für die Menschen attraktiv scheint.
Das geht natürlich nur in Zusammenarbeit mit Ihnen, deshalb kontaktieren Sie mich doch gerne bei Fragen, Wünschen oder Kritik.

Ihr
Jan Oliver Thomas

Persönliches

Familienstand

verheiratet

Ich wurde am 4.März 1966 In Kredenbach geboren.
Seit 2010 bin ich mit Susanne Bensberg-Kraus verheiratet.
Aus erster Ehe habe ich 2 erwachsene Kinder.
In der Himbeerwiese lebe ich seit 2008.

Was verbindet mich mit Müsen?
Ich komme aus einer alten Müsener Familie und bin in Müsen groß geworden. Nachdem ich 10 Jahre in Siegen gelebt habe, bin ich nach dem Tod meiner Eltern 2000/2001 wieder nach Müsen gezogen.

Warum kandidiere ich für den Rat der Stadt Hilchenbach?
Ich bin der Meinung, dass Demokratie vom mitmachen lebt, sich einfach immer nur beschweren und auf "Die da oben" schimpfen geht nicht. Mehr Einblick bringt auch mehr Einsicht.

Was möchte ich (für Müsen) erreichen?
Auch wenn ich zur Zeit nicht in Müsen wohne, hänge ich doch an diesem kleinen Dorf. Darum möchte ich mich ohne an ein Parteiprogramm gebunden zu sein, für Müsen und die Müsener einsetzen. Dabei möchte ich gerne die Belange unseres schönen Dorfes im Rat der Stadt Hilchenbach unabhängig vertreten.

Joomla templates by a4joomla