Was gibt es Neues auf Muesen.de? Hier findet Ihr die Änderungen und andere Informationen, die schnelle mal raus mußten! Es lohnt sich also immer mal vorbei zu schauen.

  

In diesen Tagen finden Ihr zwei Flyer in Eurem Briefkasten. In beiden werdet Ihr um Eure Mithilfe gebeten.

1. hell gelber Flyer - Einladung zu einer Informationsveranstultung zum Gruenfest 2013

2013 jährt sich die Ersterwähnung der Grube Stahlberg zum 700. mal. Zu diesem Anlass wird es am 01. und 02. Juni ein Fest auf der Stollenhalde geben. Es soll ein Dorffest mit Motto sein und deshalb heißt es Grubenfest. Das Highlight des Festes soll ein "stehender Festzug" werden. Dort soll diverses aus 700 Jahre Gruben-Tradition, aber auch aus 700 Jahren Leben in Müsen gezeigt werden. Um Ideen zu sammeln, zu diskutieren und deren Umsetzung vorzubereiten, lädt der Festausschuß alle Interessierten am Sonntag, 27. Januar 2013 ab 19:00 Uhr ins Bürgerhaus Müsen ein.

Weiter Infos zum Grubenfest findet Ihr hier: Grubenfest 2013

2. hell grüner Zettel - Umfrage der Initiative Müsener für Müsen

Mit dem hellgrünen Flyer wendet sich die Bürgerinitiative "Müsener für Müsen" an alle Müsener. Nachdem die Initiative schon eine Umfrage unter den Kindern und Jugendlichen gemacht hat, möchte Sie nun auch von den Erwachsenen wissen, was in Müsen gemacht oder verändert werden sollte. Die Initiative freut sich über JEDE Rückmeldung.

Wer keinen hellgrünen Zettel bekommen hat, oder wenn mehrere Zettel gebraucht werden, könnt Ihr Euch auf der folgenden Seite einen Zettel ausdrucken oder direkt das Online-Formular ausfüllen: Umfrage zum Stammtisch

Das Ergebnis der Umfrage soll auf dem nächsten Stammtisch am 21. Februar im Gasthof Stahlberg vorgestellt werden.

Weitere Infos über die Initiative findet Ihr hier: Müsener für Müsen

Für die Verteilung der Zettel geht ein ganz großer Dank an die Freiwillige Feuerwehr Müsen.
 

Die nachfolgende Weihnachtskarte habe ich von Michael Sklorz aus Pasewalk erhalten. Michael hat lange in Müsen gelebt und ist noch heute ein begeisterter Muesen.de-Leser. Es ist schön zu hören, dass auch ehemalige Müsener weiter Interesse an Ihrer alten Heimat haben und sich über Muesen.de informieren.

 

Noch keine Idee für Weihnachten?

Dann schau mal in den Müsener Textilshop. Denn da gibt es jetzt neben Klamotten mit Müsener Motiven auch Cases für folgende Smartphones: iPhone5, iPhone 4/4s, Samsung Galaxy S3, Samsumg Galaxy S2.

Aber Ihr müßt Euch beeilen. Nur wenn die Bestellung bis zum 16.12.2012 eingegangen und bezahlt ist (Kreditkarte, Bankeinzig, Paypal), wird es noch vor Weihnachten geliefert.

 

Auch der letzte Weihnachtsmuffel in Müsen wird es gemerkt haben, es ist Adventszeit.

Bereits am Orteingang bei der Gärtnerei Brombach werden die Müsener und Ihre Gäste durch eine Weihnachtspforte begrüsst. In der Dorfmitte steht ein großer Weihnachtsbaum, den die Feuerwehr aufgestellt und wieder festlich beleuchtet hat. Wer am 6. Dezember durchs Dorf gegangen oder gefahren ist, wird unter Umständen mit einer besonderen Müsener Tradition - der Bärengruppe - Bekannschaft gemacht haben.

So richtig weihnachtlich wird es in Müsen aber am Samstag, den 15. Dezember. Dann findet auf der Stollenhalde der Weihnachtsmarkt des Redhair Mountain Devils-Fanclubs und des Altenberg & Stahlbergvereins statt. Dann gilt es wieder für jeden Müsener warm anziehen, ins "Unterdorf" pilgern und einen Glühwein geniesen.

 

So, nun ist es offiziell, der Bürgerantrag zur Öffnung der Winterbacharena für Kinder und Jugendliche in Zeiten ohne Trainings- bzw. Spielbetrieb wurde durch den zuständigen Ausschuss des Rate der Stadt Hilchenbach abgelehnt. Es gab leider nur zwei Befürworter. Die Ablehnung war nach der negativen Beurteilung durch den FC Hilchenbach, die Red Sox Allenbach und auch durch die Stadt Hilchenbach abzusehen. In der Sitzung gab es nicht viele neue Argumente. Aber eine Äußerung möchte ich hier aufgreifen. Wenn die Aussage von Peter Gebhardt (FDP) in den Zeitungen richtig wieder geben wurde (Die Müsener müssten es "doch auf die Reihe bekommen, sechs Balken aufeinander zunageln", SZ. 16.11.2012), dann möchte ich Ihm mit einem Zitat des Kabarettisten Dieter Nuhr entgegnen: "Wen man keine Ahnung hat, einfach mal F... halten". Das ist zwar etwas derb ausgedrückt, aber Herr Gebhardt scheint keine Ahnung davon zu haben, welche rechtlichen Probleme sich ergeben, wenn auf einer privaten Wiese ein öffentlich zugänglicher Bolzplatz eingerichtet wird.

Wir werden das Thema weiter verfolgen und vielleicht finden wir ja doch noch eine Lösung.

 

Joomla templates by a4joomla