Müsen. Ein betrunkener 17-jähriger Mofafahrer hat in der Nacht zu Sonntag versucht vor der Polizei zu fliehen. Ohne Erfolg.

Ein betrunkener 17-jähriger Mofafahrer hat in der Nacht zu Sonntag versucht vor der Polizei zu fliehen. Die Polizei forderte ihn zunächst auf anzuhalten. Diese Zeichen ignorierte der Jugendliche jedoch und raste mit überhöhter Geschwindigkeit durch Müsen in Richtung Littfeld davon. In der Ortsmitte verunglückte der Mofafahrer auf der nassen Fahrbahn. Daraufhin versuchte er zu Fuß zu entkommen, wurde aber wenig später gestellt. Der 17-jährige verletzte sich bei dem Unfall nicht. Jedoch stellten die Beamten fest, dass der Jugendliche betrunken war. Sein Führerschein wurde kassiert und ihm wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen.

Quelle: DerWesten.de, 23.03.2015