Wehren im Einsatz: Gas strömte aus

Müsen. Rund 400 Personen waren betroffen.

dima - Ausströmendes Gas aus einer defekten Therme vor und in einem Wohnhaus an der Straße „Am Wäschebach“ in Müsen sorgte gestern gegen 18 Uhr für einen Einsatz der Feuerwehrlöschzüge aus Müsen, Dahlbruch und Hilchenbach. Der Alarm eines Kohlenmonoxid-Warngerätes hatte die Bewohner alarmiert. Die Umgebung des Gebäudes musste anschließend großräumig abgesperrt und die Hauptgasleitung mit einem Absperrschieber blockiert werden.

Wie Einsatzleiter Matthias Lau gegenüber der Siegener Zeitung erklärte, waren rund 400 Personen in 130 Gebäuden betroffen. Zu Schaden sei dabei niemand gekommen, so Lau weiter. Bis zum späten Abend wurde allerdings von der Feuerwehr geprüft, ob Personen aufgrund ausgefallener Heizungsanlagen umquartiert werden mussten.

Quelle:Siegener Zeitung, 27.02.2019

Joomla templates by a4joomla