Löschzug Müsen probte den Ernstfall

Hilchenbach-Müsen – „TH 2 Verkehrsunfall, Personen eingeklemmt“ hieß die Einsatzmeldung, welche die Kameraden des Löschzug Müsen am vergangenen Freitag, den 23. August über ihren Meldeempfänger alarmierte. Sofort machten sie sich auf dem Weg zum Gerätehaus.

Nach dem Anlegen der Einsatzkleidung rückten das Müsener Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) sowie der mitalarmierte Gerätewagen zur Unfallstelle an der Kreuzung Littfelder Straße / Silberger Weg aus. Zusätzlich wurde der Einsatzleitwagen des Löschzug Dahlbruch alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Hilfskräfte Kräfte wurde dem Gruppenführer mitgeteilt, dass es sich glücklicherweise um eine unangekündigte Alarmübung handelt. Nichtsdestotrotz wurde die Übung genau wie der Einsatzfall behandelt.

Als erstes wurde die Einsatzstelle erkundet. Man stellte fest, dass ein PKW durch zu hohe Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen war und in eine Leitplanke krachte. Dadurch wurden zwei Personen im Auto eingeklemmt. Eine dritte Person wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Fahrzeug geschleudert.

Zuerst bildete die Einsatzleitung zwei Abschnitte. Im ersten Abschnitt sicherten die Kräfte des HLF das Unfallfahrzeug mittels Spanngurten an der Leitplanke. Nachdem eine Erstversorgung der Opfer durch einen Helfer mit medizinischer Ausbildung erfolgte, wurden diese mittels eines Rettungsbretts schonend für die Wirbelsäule aus dem Fahrzeug gerettet. Hierzu wurde ein Rettungszugang durch den Kofferraum vorbereitet.

Im zweiten Abschnitt wurde die dritte Person, die aus dem Auto geschleuderte wurde, aus einem Bachbett gerettet. Diese Aufgabe arbeitete der Gerätewagen ab. Koordiniert wurden die Maßnahmen aus dem Einsatzleitwagen des Löschzug Dahlbruch.

Nach rund 25 Minuten waren alle drei Personen gerettet und die Übung damit beendet. Im Anschluss gab es bei Würstchen und Kaltgetränken eine Nachbesprechung durch die Kameraden Karsten Brombach und Matthias Lau, welche sich die Übung ausgedacht hatten.

 

  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0
  • Downloads: 0

Quelle: wirSiegen.de, 30.08.2013