Das Wochenende 21./22. April hatte wieder einiges zu bieten. Aber wie immer stand zuerst die Arbeit im Fokus. Bereits am Freitag startete die Jugendfeuerwehr mit der Unterstützung durch die Treckerfreunde zum Frühjahrsputz 2015. Der Waldpark Brombach, die Grube Brüche und die Höh reinigten die kleinen und großen Helfer.

Bei leider schlechtem Wetter (Schnee und Nieselregen!) setzten die Anglerfreunde dann am Samstag den Frühjahrsputz fort. Sie sorgten am Altenberg für Sauberkeit und reinigten auch den Lauf der Rothenbach. Positiv zu berichten war, dass in dem Jahr seit der letzten Aktion nicht viel Müll zusammen gekommen ist. Für die Angler war damit aber die Arbeit noch nicht getan, nach einer kurzen Stärkung, ging es an die Arbeiten rund um den Hüttenweiher. Dort gibt es vor dem Saisonstart auch noch einiges zu tun.

Mittlerweile versammelten sich in der Vereinsturnhalle des TuS Müsen viele Mitglieder zur Senioren- und Jubilarfeier. Hier wurden verdiente Mitglieder für Ihre jahrelange Treue ausgezeichnet. Zeitgleich fand in der Dorfmitte eine kleine Feuerwehrübung statt, denn ein Team des Löschzuges beging ein Jubiläum und hatte die restlichen Wehrmänner zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

Am Sonntag stand dann zuerst die Kirche im Mittelpunkt. Hier stellten sich die diesjährigen Konfirmanden in einem Gottesdienst vor. Anschließend ging es dann zu einem gemeinsamen Frühstück. Allerdings nicht in das Gemeindezentrum in Müsen, sondern in das Gemeindezentrum in Dahlbruch. Dies war notwendig, da im Gemeindezentrum in Müsen zeitgleich ein Kinderbazar stattfand.

Und gleich weiter ging es dann im Schützenhaus. Hier hatten die Schützen zum alljährlichen Ostereier-Schießen für Jedermann eingeladen. Geschossen wurde bei dieser sehr gut besuchen Veranstaltung allerdings nicht auf Eier, sondern auch Zielscheiben. Und je nach Schießergebnis konnten sich die Schützen auf das ein oder andere bunt gefärbte Ei freuen.

Für mehr musikalisch Interessierte startet dann um 15 Uhr das 2. Müsener Kaffeekonzert im Bürgerhaus. Dazu hatte der  Gesangverein Müsen eingeladen. Zusammen mit zwei befreundeten Chören und dem Stahlberg-Quintett sangen und spielten sie vor fast ausverkauftem Haus.