Und wieder zeigte sich, dass der Wettergott ein Müsener sein muss. Nach dem Orkan-Tief Niklas auch Müsen nicht verschonte, wechselte wie bestellt das Wetter und Karfreitag konnte das alljährliche Kuckuck-Holen bei strahlendem Sonnenschein stattfinden. Ausgerüstet mit Wanderschuhen, wärmenden Jacken und Rucksäcken vollgepackt mit Leckereien, machten sich wieder viele Müsener auf den Weg zu unterschiedlichen Zielen im Umland, wie z.B. zum Hasenbahnhof nach Brachthausen. Für manche war allerdings auch nur der Weg das Ziel.

Und auch für die zweite Festlichkeit in Müsen war der Wettergott gnädig. Musste der Holzstapel für das Osterfeuer von den fleißigen Helfern noch bei Regen und sogar bei Schneetreiben aufgeschichtet werden, so war es am Ostersamstag trocken und sonnig. Für die Wärme musste allerdings das Feuer sorgen, denn als die Sonne unterging, wurde es ordentlich kühl. Gegen die Kälte konnten sich die zahlreichen Besucher mit Bratwürstchen und Frikadellen und dem ebenfalls angebotenen Glühwein behelfen.