Am 19. / 20. September fanden im Müsener Bürgerhaus 2 Veranstaltungen statt, die sich beide mit dem gleichen Thema beschäftigten: Junges Landleben. Die Südwestfalen Agentur aus Olpe hatte dazu eingeladen, sich darum Gedanken zu machen, wie junge Menschen für das Leben am Lande in der Region Südwestfalen gewonnen werden können. Was ist gut? Was ist schlecht? Was kann man verändern?

Am Samstag konnten Jugendliche im Alter von 16 bis 22 Jahren auf der Utopia Südwestfalen ihren Gedanken, Wünschen und Hoffnungen freien Lauf lassen. Dieser Veranstaltung richtete die Südwestfalen Agentur das erste Mal aus. 30 Jugendliche waren der Einladung gefolgt und diskutierten in kleinen und größeren Arbeitsgruppen intensiv miteinander. Am Ende sind 5 Ideen für Projekte entstanden, die von den Jugendlichen am folgenden Tag präsentiert wurden. Aber nach dem intensiven Arbeitspensum konnten die Jugendlichen am Samstagabend im angrenzenden Freibad erstmal entspannen und feiern - mit einem DJ, Tanzvorführungen und einer Rundfahrt mit der Muzena, die nach dem Hafenfest noch im Müsener Freibad ankerte.

Am Sonntag fand dann der 5. Tag der Dörfer statt. Nach Veranstaltungen in Lützel 2011 und in Bad Berleburg 2013 konnte damit dieses Event zum dritten Mal in den Kreis Siegen Wittgenstein geholt werden. Unter den Gästen waren unter anderem der Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein Andreas Müller und der Landrat des Hochsuaerlandkreises Dr. Karl Schneider. In einem ersten Schritt stellten die Jugendlichen Ihre Ideen des Vortages vor. Anschließend wurden auch noch weitere Ideen von Jugendlichen aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein vorgestellt.

5. Tag der Dörfer 2015Nach der Mittagspause, in der die Theater/Tanz/Musikgruppe Young Stage einen Ausschnitt aus Ihrem Programm zeigten, konnten die Besucher Müsen auf Exkursionen kennenlernen. Auf einer Exkursion stellte sich das Bürgerforum Müsener für Müsen vor und zeigte auf einem Rundgang durch das Dorf, wo Aktivitäten des Forums heute schon sichtbar sind. Auf einer weiteren Exkursion ging es um die Jugend, speziell das Jugendforum, das 2014 im Rahmen der Teilnahme von Müsen am Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" gegründet wurde.

Unter dem Namen "Reise in die Welt der Phantasie" stellten Hans-Jürgen Klein und Katrin Baldursson-Schütz von der Stadt Hilchenbach das Regionale Projekt "kultureller Marktplatz" in Dahlbruch vor. Bei der Exkursion "Müsen öwerm Wasser" gab es einige Informationen zu der wirtschaftlichen Bedeutung die Wasser in Müsen zum Zeit des Bergbaus hatte und die es jetzt wieder in Form des größten Naturfreibades in Südwestfalen hat. Da durfte natürlich auch eine ausgiebige Rundfahrt mit der Muzena nicht fehlen.

Aber auch als Spielfläche konnte man Müsen entdecken. In Zusammenmitarbeit mit Prof. Dr. Ackermann von der Universität Siegen wurde das Spiel "Hide, Seek and Shoot" umgesetzt, bei dem die Spieler unterschiedliche Aufgaben hatten. Mussten die einen Punkte anlaufen und dort Aufgaben erledigen, hatten die anderen die Aufgabe, diese "Sucher" zu finden und mit ihrem Handy "anzuschießen".

5. Tag der Dörfer 2015Nach all diesen Erfahrungen traf man sich wieder im Bürgerhaus und bei leckeren Kuchen und Waffeln klang die Veranstaltung aus.

Die inhaltliche Verantwortung für die Veranstaltung lag bei der Südwestfalen Agentur, für den reibungslosen Ablauf war das Bürgerforum Müsener für Müsen zuständig. An beiden Tagen wurden die Gäste vom Küchenteam der Feuerwehr Müsen mit leckeren Speisen versorgt, wobei am Samstag Abend der Jugendausschuss des TuS Müsen im Freibad leckere Würstchen und Pommes anboten. Am Sonntag kümmerten sich der Gesangverein um  die Versorgung mit Kuchen und Kaffee, der Musikverein steuert leckere Waffeln hinzu.

                       

Hier ein paar Bilder von den beiden Tagen.

Utopia Südwestfalen

5. Tag der Dörfer